Start Spielberichte Saison 2018/2019 14.10.2018 Nossendorf - Malchin II 0:4 (0:2)

14.10.2018 Nossendorf - Malchin II 0:4 (0:2)

Eine deutliche Auswärtsniederlage beim FSV Malchin II katapultiert die Nossendorfer Kickers wieder in den Tabellenkeller - gegen die Verbandsligareserve der  Peenestädter blieb Nossendorf chancenlos und unterlag 0:4.

Erwartungsgemäß nutzten die Gastgeber das spielfreie Wochenende der Verbandsligaelf und verstärkten ihre Kreisoberligamannschaft mit einigen Akteuren aus der 1. Männermannschaft, die sogleich die Fäden im Mittelfeld zogen. Malchin ließ den Ball gekonnt in den eigenen Reihen laufen, in der Ball An- und Mitnahme waren sie den Kickers deutlich überlegen, die kaum strukturierte Angriffe vortragen konnten. Technische Unzulänglichkeiten und Fehler im Passspiel ließen viele Angriffe schon weit vor dem gegnerischen Sechszehner verpuffen.

Der FSV ging nach einem Kopfballtreffer in Führung, bei dem Nossendorfs umgestellte Defensive nicht gut aussah. Nach einem Foul an Ben Fischer, den Nossendorfs Sieweke eigentlich gut im Griff hatte, musste Patrick Mayer vom Elfmeterpunkt das 2:0 hinnehmen.

Doch auch Nossendorf hatte Möglichkeiten, die dickste wohl Robin Biermann, der aus Nahdistanz den FSV Schlussmann anköpfte. Alles in allem blieben die Platzherren aber spieldominant.

Nico Sternberg wusste als einer der wenigen Nossendorfer wenigstens kämpferisch zu gefallen, im Abschluss und im Spielaufbau blieb aber auch er glücklos, seine Schüsse verfehlten den Malchiner Kasten im ersten Abschnitt zumeist.

Vorne waren Biermann und Born weitgehend abgemeldet, auch weil Nossendorf offensiv zu umständlich agierte, hinter den Spitzen offenbarten sich große Lücken.

Nach dem Wechsel machten die Gastgeber mit dem 3:0 frühzeitig den Deckel aufs Spiel, immer wieder erspielten sie sich solche Möglichkeiten, nach dem Nossendorf im Mittelfeld überrannt wurde. Einzig Torwart Mayer war es zu verdanken, dass es für die Kickers noch vergleichsweise glimpflich abging.

Das schön herausgespielte 4:0 des FSV war der Schlusspunkt dieser einseitigen Begegnung, die Malchin souverän runterspielte, aber im Spiel auch auf wenig Gegenwehr der ersatzgeschwächten Nossendorfer traf.

 

Nossendorf: Mayer, Krase, Reppenhagen, Seemann, Sieweke, Sternberg, Ratschat, Hess, Berndt, (ab 75. Henning),Biermann, Born




Sponsoren
Banner