Start Spielberichte Saison 2018/2019 20.10,2018 Nossendorf - Tutow 3:3 (2:1)

20.10,2018 Nossendorf - Tutow 3:3 (2:1)

Das Aufeinandertreffen der Nossendorfer Kickers gegen die Gäste aus Tutow, wurde der Vorankündigung „brisantes Lokalderby“ in allen Bereichen gerecht. 6 Tore, weitere Großchancen auf beiden Seiten und tumultartige Szenen in der Schlussminute, die zu 3 Platzverweisen führten, ließen die Zuschauer voll auf ihre Kosten kommen, die eine Begegnung auf Augenhöhe zu sehen bekamen. Die Blau Weißen aus Tutow waren nach dem starken Auftreten in den vergangenen Spielen klarer Favorit, zumal Nossendorf mit zwei hohen Niederlagen zuletzt nicht überzeugen konnte. Doch diesmal waren die Platzherren nicht gewillt, dem Gegner einfach das Feld zu überlassen, kämpferisch und läuferisch waren sie dem Gegner ebenbürtig.

Marvin Hess hatte den ersten Hochkaräter , als er sich auf links durchsetzte und plötzlich frei vor Tutows Torwart Raatz auftauchte, im Abschluss bekam er aber keinen Druck hinter den Ball. Aber auch Nossendorfs Schlussmann, Andreas Reppenhagen, konnte sich über Langeweile nicht beschweren. Zunächst rettete er sehr gut gegen Theunert, kurz darauf prüfte der Nossendorfer Seemann seinen eigenen Torwart mit einem verunglückten Kopfball.
Doch gerade als Tutow dem Tor näher war, trafen die Gastgeber. Nach einem Zuspiel von Martin Frenk landete der Ball beim aufgerückten Pattrick Mayer, der aus 20 Metern mit einem satten Schuss zum 1:0 traf (29.). Der wieder sehr agile Marco Witt egalisierte diese Führung allerdings kurz darauf. Mit einem Fernschuss von der Strafraumgrenze überwand er Nossendorfs Torwart (37.). Die Gäste standen defensiv sehr hoch und boten damit Möglichkeiten zum Kontern. Ein Ballgewinn vom unermüdlich rackernden Nossendorfer Kapitän Sternberg, nutzten die Kickers zu einem schnellen Gegenstoß. Robin Biermann war plötzlich frei durch und vollendete zum 2:1, und das kurz vor der Pause.

Nach dem Wechsel war Nossendorf dem 3:1 näher, als Tutow dem Ausgleich. Der starke Hess scheiterte noch an Torwart Raatz, sein Mitspieler Sternberg hatte da mehr Glück. Und fürwahr muss  man bei Sternbergs verunglückter Flanke von einem glücklichen Tor sprechen, denn diese senkte
sich unhaltbar ins hintere Dreiangel zum 3:1 (56.). Doch dass Tutow immer noch für einige Tore gut ist, zeigten sie kurz darauf. Ein Freistoß an der Strafraumgrenze legten die Gäste überlegt auf den freistehenden Felgenhauer zurück, der aus 20 Metern mit einem tollen Schuss traf. Nun hatten die Gäste wieder Oberwasser und erneut war es Marco Felgenhauer, der nach einem Foul an ihm, die Nerven vom Elfmeterpunkt behielt und mit einem scharfen Foulelfmeter das 3:3 besorgte.


Es war ein klasse Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten, das sich nun aber leider etwas hochschaukelte.


Denn die Zweikämpfe wurden verbissen geführt, viele, teils harte Fouls waren die Folge. Eines davon gipfelte dann in einer Auseinandersetzung, bei dem auch mehrere Zuschauer auf das  Spielfeld stürmten. Nach einem rüden Foul an Torwart Reppenhagen bekamen sich zunächst mehrere Nossendorfer und Tutower zu halten, nach Räumung des Spielfeldes durch die Nossendorfer Ordner, verwies der Schiedsrichter zwei Tutower und einen Nossendorfer Spieler des Feldes. Die Partie wurde danach nicht wieder angepfiffen. Bitter für Nossendorf, dass sie eine zwei Tore Führung wieder verspielten, doch auf diese gute Leistung können die Kickers aufbauen. Das Ergebnis ging alles in allem in Ordnung, für beide Teams ist der Punkt allerdings zu wenig.

Nossendorf: Reppenhagen A., Stolper, Reppenhagen S., Krase, Sieweke, Mayer, Seemann, Sternberg, Hess, Biermann (ab 65. Berndt), Frenk (ab 80. Ratschat)

Tutow: Raatz, Kortum, Lippold, Schröder (ab 57. Boldt) Wagner, Witt, Kegel (ab 46. Schubert), Felgenhauer, Märtin, Raatz, Theunert




Sponsoren
Banner