Start Spielberichte Saison 2018/2019 18.11.2018 Nossendorf - Gielow 3:4 (0:2)

18.11.2018 Nossendorf - Gielow 3:4 (0:2)

Die Nossendorfer Kickers wachten im Auswärtsspiel gegen den SV Gielow erst spät auf – zu spät, denn 5 Minuten vor Ultimo stand es noch 3:0 für die Gastgeber. Dann überschlugen sich aber die Ereignisse und die Zuschauer bekamen noch 4 weitere Tore zu sehen, am Ende siegten die Gastgeber mit 4:3.

Nossendorf konnte nur in der Anfangsphase und kurz vor dem Abpfiff wirklich überzeugen, über weite Strecken dominierten die Platzherren das Spiel. Mit Biermann und Sternberg wollte Nossendorf zwar offensive Durchschlagskraft erzeugen, das klappte aber nur bedingt. Außer in der Anfangsviertelstunde wehte im Nossendorfer Angriff eher ein laues Lüftchen. Hess und Sternberg hatten zwar zwei gute Möglichkeiten, schlechte Zuspiele und eine schlagsichere Gielower Hintermannschaft ließen die Nossendorfer Angriffe aber zumeist ins Leere laufen. Ganz anders die Gastgeber. Gielow versuchte mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, und tatsächlich hatte die Kickers Defensive bei hohen Bällen und Standards, Probleme. So ging Gielow mit einer schönen Direktabnahme früh in Führung (8.) und erhöhte nach einer Ecke auf 2:0. (25.)

Wie im ersten Abschnitt, stimmten die Lauf- und Passwege  bei den Kickers auch im zweiten Abschnitt nicht, vielversprechende Angriffe wurden viel zu überhastet abgeschlossen. Gielow war dem Tor mit einigen guten Abschlüssen näher, nach einem Freistoß staubten sie dann  zum 3:0 ab. (71.) Bezeichnend in dieser Situation war, dass drei Nossendorfer im Kopfballduell erneut den Kürzeren zogen, symptomatisch  für dieses Spiel in dem die Gastgeber die alleinige Lufthoheit hatten. Das war die Vorentscheidung, hätte man meinen können, und tatsächlich glaubte kaum noch jemand an ein Nossendorfer Aufbäumen vor dem Gästetor, zu harmlos hatten sich die Blau Weißen bis dahin präsentiert. Doch nach einigen Wechseln bei den Gastgebern und den damit verbundenen Umstellungen drohte das Spiel noch zu kippen. Biermann traf von der Strafraumgrenze zum 1:3 (85.) und nur zwei Minuten später netzte Marvin Hess zum 2:3 ein. (87.)

Nun ging es hin und her und Nossendorf warf alles nach vorn. Doch viel klappen wollte an diesem Tag trotzdem nicht. Reppenhagen rutschte bei einem Kickers Freistoß unglücklich weg und Gielow nutzte einen weiteren Kickers Lapsus zum 4:2 (89.). Die Vorentscheidung war das aber noch nicht. Denn über Sternberg und Hess landete der Ball kurz darauf bei Danny Hornburg, der nochmals auf 3:4 verkürzte. (90.) Und Hornburg war es auch, der im Zusammenspiel mit Hess in der Nachspielzeit noch hätte ausgleichen können, aber Gielow konnte klären und darf sich aufgrund der Spielanteile über einen verdienten Heimsieg freuen.

 

Nossendorf: Reppenhagen A., Stolper, Krase, Reppenhagen S., Sieweke, Ratschat, Hess, Hornburg, Born, Biermann, Sternberg



Sponsoren
Banner